St.-Matthäus-Kirche

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rodenkirchen
.
Wahl des Gemeindekirchenrates am 11. März 2018
  Jutta Barghop Seit  12 Jahren arbeite ich im Gemeindekirchenrat mit. Ich heiße Jutta Barghop, bin 62 Jahre alt und wohne in Rodenkirchen in der Rudolf-Kinau Str. 6. Beruflich bin ich seit 47 Jahren als Pharmazeutisch- kaufmännische Assistentin in der Rosen-Apotheke hier vor Ort tätig. Ich gehöre also sozusagen schon zum Inventar. In meiner Freizeit spiele ich in der Seefelder Mühle als  „Mühlenflüsterer“ bei den historischen Führungen eine Apothekerin. Die Arbeit in der Kirchengemeinde macht mit sehr viel Spaß. Als Lektorin gestalte ich den Gottesdienst oft mit, oder halte sogar eigene Gottesdienste. Ich würde mich freuen, auch weitere 6 Jahre die Geschicke der  Kirchengemeinde mit gestalten zu dürfen.
  Inge-Ute Diehm Mein Name ist Inge-Ute Diehm, Jahrgang 1955 geboren in Beverungen im Kreis Höxter. Nach meiner Schulzeit machte ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau.  Seit 1975 bin ich verheiratet ,habe zwei Söhne, die 1978 und 1983 geboren wurden. Mit der Zeit kamen drei Enkelkinder und ein Urenkelkind dazu. Aktivitäten sind meine drei Chöre,  der Kirchenchor, die Singgemeinschaft , der St.Matthew´s Choir,  der Bürgerverein Strohausen, der DRK Seniorenclub, den ich seit ein paar Jahren mit meinem Team leite und die Seniorenpakete Aktion der Gemeinde Stadland.  Zur Kirchenältesten hatte ich mich das erste Mal vor zwölf Jahren aufstellen lassen. Mit den Jahren habe ich viele Leute,  Erfahrungen und Meinungen kennen gelernt. U.a. bei Besuchen, auch in den Heimen, Jubiläen und bei unserem Kaffeenachmittag mit den Geburtstagskindern der Kirchengemeinde, die das 80ste Lebensjahr erreicht haben. Ich denke und hoffe, dass ich noch einiges zum Wohle der Kirchengemeinde beitragen
  Verena Rach Verena Rach, 68, 2 Kinder, bin 40 Jahre als Lehrerin in Rodenkirchen tätig gewesen, jetzt im Ruhestand. In unserer Kirchengemeinde arbeite ich als Lektorin mit und singe im St Matthew´s Choir. Nach 12 Jahren im Kirchenrat möchte ich mich gern noch ein weiteres Mal zur Wahl als Kirchenälteste stellen. Bisher war ich unter anderem mit für den Friedhof zuständig.
  Ingo Horstmann Hallo, mein Name ist Ingo Horstmann, ich bin verheiratet und habe drei Töchter, wohne in Alse und bin 1962 in Norderschweiburg geboren. Ich bin in der Dienstleistungsbranche (Ulferts & Wittrock GmbH & Co.) in Oldenburg beschäftigt. Seit 2012 bin ich im Gemeindekirchenrat tätig. Meine Hauptmotivation ist die Instandhaltung und Verbesserung der Bausubstanz unserer kirchlichen Gebäude für unsere Gemeinschaft und folgende Generationen und die Erhaltung und Förderung kirchlichen Lebens.
  Jürgen Kaphingst Ich heiße Jürgen Kaphingst, bin 69 Jahre alt, Rentner und seit 46 Jahren verheiratet. Zum Kirchenrat gehöre ich seit 2014 und bin Mitglied im Friedhofs- und Landausschuss. Ich möchte mich auch weiterhin für die Kirchengemeinde einsetzen. Aktiv bin ich auch im Bürgerverein Mühlenland und als Turnfestwart des ATRodenkirchen tätig.
  Andrea Grohmann-Roos Ich bin Andrea Grohmann-Roos, 43 Jahre jung, verheiratet und Mutter einer 2-jährigen. Nach einer tollen Jugend, geprägt durch meine Tätigkeit als Jugendgruppenleiterin in der Kirchengemeinde in Nordenham, verschlug es mich zu Ausbildung und Studium mit 19 in das Ruhrgebiet. Fast 20 Jahre später kam ich 2012 zurück in die Wesermarsch. Ich leite eine Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen in Friesland und habe durch die Krabbelgruppe Mini-Club das Gemeindeleben kennengelernt. Nun möchte ich mich gerne, besonders in der Kinder-und Jugendarbeit, aktiv in unserer Kirchengemeinde einbringen.
  Kai Bürster-Leßmann Ich bin Kai Bürster-Leßmann. 49 Jahre alt, verheiratet. Wir leben erst seit rund 1 1/2 Jahren in Rodenkirchen. Die Rodenkircher haben uns sehr herzlich aufgenommen, was mich u.a. dazu veranlasst, mich als Kandidat für den Kirchenrat aufstellen zu lassen. Auf diese Weise hätte ich die Chance, aktiv an der Kirchenarbeit mitwirken und den Rodenkirchern ein Stück des uns entgegengebrachten Vertrauens zurückzugeben. Beruflich haben wir Ende Januar das neue Café in Rodenkirchen eröffnet, was vielen Wählern die Möglichkeit gibt, mich auch mal persönlich kennenzulernen.
  Eike von Lienen Ich heiße Eike von Lienen, bin 33 Jahre alt, bin verheiratet und habe einen zweijährigen Sohn. Seit vier Jahren bewirtschafte ich zusammen mit meiner Familie einen landwirtschaftlichen Milchviehbetrieb an der Schweier Str. 38. Vorher habe ich nach meinem landwirtschaftlichem Studium sieben Jahre beim Beratungsring Oldenburg als landwirtschaftlicher Berater gearbeitet.  Mein Lebensmotto ist: „Wer sich nicht bewegt, bewegt auch nichts!“ und unter diesem Motto möchte ich mich gerne für die Kirchengemeinde aktiv einsetzten.  
  Katja Ratjen-Barz Mein Name ist Katja Ratjen-Barz und bin 44 Jahre alt und wohne genauso lange in unserem schönen Rodenkirchen. Ich bin verwitwet und wohne zusammen mit meinen Kinder (10 und 13 Jahre) in der Molkereistr. 84a. Seit 1998 bin ich in der Finanzverwaltung in Nordenham beschäftigt. Über 20 Jahre bin ich aktiv in der Johanniter-Unfal-Hilfe e. V. des Ortsverbandes Stadland tätig. Dort bin ich als stv. Ortsbeauftragte und Musikzugleiterin eingesetzt, bin aber auch immer wieder in der Jugendarbeit sowie auf Sanitäts- und Einsatzdiensten zu finden. Mit der Kindergemeinde fühle ich mich schon viele Jahre verbunden. Meine Kinder haben dort die "Krabbelgruppe" und später die "Kinderkirche" sehr  gerne besucht. Auch die Zusammenarbeit zwischen Kirchengemeinde und Johannitern haben mich bestärkt aktiv im Kirchenrat mitarbeiten zu wollen.   
  Daniela Jongmans Als Roonkarker Deern bin ich, Daniela Jongmans, am 01.11.1976 in Rodenkirchen geboren. Auf der Hofstelle meiner Eltern, dem Hayßen Hof, bin ich aufgewachsen. Mich hat es nach meinem Realschulabschluss und der Fachausbildung zur PTA, in die Apotheke verschlagen. Mit meinem Lebenspartner Christof Diedrich und unserem 15 Jahre alten Sohn Paul wohne ich in der Martin Niemöller Straße. Mit dem Konfirmationsunterricht unseres Sohnes habe ich das Kirchenleben wieder entdeckt. Ich unterstützte verschiedene Aktivitäten der Konfirmanden und half bei der Gestaltung des Sommerfestes mit. Dieses brachte mir so viel Spaß, dass ich auch nach Pauls Konfirmation gerne mithelfe und 2017 das Krippenspiel mit einstudieren durfte. In Anbetracht dieser Tätigkeiten sehe ich es als Potential und Herausforderung an, weiterhin und beständiger die Kirchengemeinde mit zu gestalten und gerade auch für die jüngere Generation Angebote zu schaffen, die jeden Einzelnen und uns als Kirche bereichern.  
GKR Wahl 2018 am 11. März 2018 9.00 - 18.00 Uhr im Gemeindehaus   (außer in der Zeit von 10.00 - 11.00 Uhr - Gottesdienst)
Für den neu zu wählenden Gemeindekirchenrat Rodenkirchen sind sechs Kirchenälteste zu wählen.  Jeder Wahlberechtigte ab 14 Jahren hat die  Möglichkeit, fünf Stimmen zu vergeben. Wie in allen evangelischen Gemeinden unserer Landeskirche wird auch in Rodenkirchen am 11. März 2018 der Gemeindekirchenrat neu gewählt, das Gremium, das gemeinsam mit dem Pfarramt die Gemeinde leitet. Kaum eine andere Organisation setzt so viel Wert auf ehrenamtliche Mitarbeit und direkte Bürgerbeteiligung wie unsere Kirche. An den Gemeindekirchenratswahlen können Kirchenmitglieder ab 14 Jahren, also ab Erreichen der Religionsmündigkeit, teilnehmen. Gewählt werden können Gemeindemitglieder ab 18 Jahren. In unserer Gemeinde werden sechs stimmberechtigte Kirchenälteste gewählt, die gemeinsam mit den berufenen Mitgliedern, den Ersatzältesten und der Pfarrerin das gemeindeleitende Gremium bilden. Die Amtszeit der Gemeindekirchenräte beträgt sechs Jahre.  In unserer Gemeinde werden sich zehn Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl stellen. Zusätzlich zu ihrer persönlichen Vorstellung im Gottesdienst sind sie mit einem Bild und einer kurzen Selbstvorstellung in diesem Gemeindebrief und auf der Homepage der Kirchengemeinde zu finden. Die Mitarbeit im Gemeindekirchenrat ist ein wichtiges Element zivilgesellschaftlicher Mitverantwortung für die Schwerpunktsetzung in der Kirchengemeinde vor Ort. Die Arbeit der Kirchenältesten ist vielfältig: Kindergruppen und Konfirmandenarbeit, Mitwirkung in den Gottesdiensten, Verwendung der Gelder, Personalfragen, aber auch die Verantwortung für die Gebäude und den Friedhof gehören zu den Schwerpunkten des Gemeindelebens, die von den Ehrenamtlichen mit entschieden werden. Verschiedene Kompetenzen, Erfahrungen und thematische Felder sollen im GKR durch die unterschiedlichen Persönlichkeiten präsent werden. Wir hoffen auf eine große Wahlbeteiligung, weil es wichtig ist, dass die große Bereitschaft der vielen qualifizierten Kandidatinnen und Kandidaten zur Mitarbeit eine breite Unterstützung aus der Gemeinde erfährt. Lassen Sie uns die GKR-Wahl nutzen als Chance für eine aktiv gelebte Demokratie in unserer Gemeinde! Bitte bringen Sie auch ihren Personalausweis mit.
Die Kandidaten für die Gemeindekirchenratswahl
Impressum  ©  Evang.-Luth. St.-Matthäus-Kirchengemeinde Rodenkirchen